Herzlich willkommen

Ich freue mich, dass Sie zu meiner Website gefunden haben.

Was mir zu einer Herzenssache geworden ist:

Ich möchte gerne meine

  • theoretischen Kenntnisse
  • praktischen Erfahrungen
  • persönlichen Erlebnisse

im Umgang mit der Gewaltfreien Kommunikation (→ Was ist GfK?) mit meinen Mitmenschen teilen.

Ich spreche lieber von

BoK (=Bedürnisorientierte Kommunikation)

  • weil ich in meiner Arbeit bewusst den Rahmen der GfK erweitere und
  • weil meine/deine/unsere Bedürfnisse das verbindende Element zwischen uns Menschen sind und unser Handeln bestimmen.

Mir ist es wichtig, meine, deine, unsere Bedürnisse bewusst zu machen, d.h. diese zu

  • entdecken / wahrzunehmen
  • anzunehmen / zu akzeptieren
  • Verantwortung zu übernehmen, dass und wie sie erfüllt werden.

Ich bin davon überzeugt, dass – immer wenn dies gelingt – wir ein Stück heiler, gesünder, lebendiger werden und damit auch zur Heilung unseres Lebensumfeldes (unserer Gesellschaft) beitragen.

Deshalb: Lasst uns die Sache angehen!

Meine Unterstützungs-Angebote finden Sie hier:

(→ Meine Angebote auf Abruf)

Aktuell: 

30 Jahre Gewaltfreie Kommunikation – bundesweit und auch im Wetteraukreis finden hierzu Aktionen statt!

Wollen statt Sollen, Beobachten statt Beurteilen, Bedürfnisse anstelle von Missverständnissen: Am 26.April 1986 brachte Marshall Rosenberg die Gewaltfreie Kommunikation nach Deutschland.

Seitdem hat sich viel getan. Nicht nur im psycho-sozialen Bereich, auch im Management und an Schulen in der ganzen Republik verbreitet sich die “Sprache der Bedürfnisse” zunehmend.

Diese Entwicklung möchten wir feiern! Mit dem GFK-Monat im April 2016 geben an vielen Orten, viele Trainer und Trainerinnen der Gewaltfreien Kommunikation Impulse für eine weitere Verbreitung und Etablierung der „Giraffensprache“ in der Gesellschaft (s. www.gfkmonat.de).

Das, was Marshall Rosenberg seinerzeit nach München brachte, bringen nun viele begeisterte Menschen in die Welt – und verändern damit die Haltung vieler Menschen gegenüber sich selbst und ihren Mitmenschen!

Nicht Konflikte vermeiden, sondern Konflikte klären durch Klärung der eigenen Bedürfnisse und die des anderen, Zurückstellung der Lieblingsstrategie zu deren Erfüllung, um dann im Konsens eine Idee zu finden, die beide Seiten zufrieden und glücklich sein lässt, ist der Zauber. So finden Anliegen Gehör, bleiben Ohren offen und Menschen in Kontakt.

Ob in der Partnerschaft und Familie, in der Arbeitswelt und Schule oder in der Politik, überall tut es Not, sich respektvoll und auf Augenhöhe zu begegnen – hier gibt die Gewaltfreie Kommunikation nicht nur eine Methode oder Technik an die Hand sondern eine Haltung, die heilsam für die Entwicklung eines jeden Einzelnen als auch der Welt sein kann.

Wer im Wetteraukreis neugierig ist diese Haltung kennenzulernen hat im April die Möglichkeit bei folgenden Veranstaltungen sich zu informieren:

Mit Michael Hartenstein am Mittwoch, den 20. 4.2016 im Biohofladen Kleeblatt in Ortenberg-Konradsdorf um 16 Uhr, Anmeldung unter 0171 4845305 und/oder Donnerstag, dem 28.4.2016 im Naturkostladen Lebenswert e.V. um 20 Uhr, Anmeldung unter 06043 9856933. Die Übungsgruppe unter der Leitung von Michael Hartenstein finden 14-tägig in Florstadt jeweils Di 20 Uhr (nächster Termin: 19.04.) statt (www.leben-bereichern.de).

Mit Sabine Kling-Jetzen am Donnerstag, den 21.4.2016 im Refugium Bad Nauheim, Hauptstr.11, um 20 Uhr, Anmeldung unter 06032 4218. Die Übungsgruppe unter Leitung von Sabine Kling-Jetzen findet ab Mai statt (www.lebendiges-kommunizieren.de).

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei, Spende erwünscht.

———————————————————————————

Zu meinem Artikel „Ein Konflikt im Kindergarten“ in der Zeitschrift „Empathische Zeit“ geht es hier.